Auf dieser Internetseite finden Sie Inhalte über Prof. Dr. Wolfgang Schuster bis zum 5. Januar 2013. Er wurde an diesem Tag nach 16 Jahren offiziell als Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Stuttgart verabschiedet. Er ist ab sofort erreichbar im Institut für nachhaltige Entwicklung, Charlottenplatz 17, 70173 Stuttgart, E-Mail: info@i-nse.org

Aktuelles

24.November2011 

OB Schuster erfüllt ersten Kinderwunsch

OB Schuster mit Kindern vor WunschbaumWünsche zu verwirklichen - das ist das Schönste an der Weihnachtszeit. Mindestens 1000 Wünsche sind noch offen. So viele hängen am "Kinderwunschbaum" - dem größten seiner Art in Deutschland - im Eingangsbereich des Rathauses. OB Schuster hat am Donnerstag, 24. November, in Anwesenheit von Sponsoren und Förderern die erste Karte "gepflückt". Er wird einem Jungen einen Kletterkurs bezahlen.

Zum Thema »
24.November2011 

InfoMobil zu Stuttgart 21 am Kronprinzplatz

OB Schuster und S21-Projektsprecher Wolfgang Dietrich vor dem Infomobil zu Stuttgart 21Der Gesprächs- und Informationsbedarf rund um das Bahnprojekt Stuttgart-Ulm ist immens. Die Volksabstimmung am kommenden Sonntag hat das Interesse nochmals verstärkt. Es gibt viele offene Fragen. Für Antworten steht ab Donnerstag, 24. November, bis Samstag, 26. November 2011, das InfoMobil auf dem Kronprinzplatz in Stuttgart.

Zum Thema »
23.November2011 

OB Schuster ruft zur Teilnahme an der Volksabstimmung auf

OB SchusterAm kommenden Sonntag, 27.11.2011, findet die erste Volksabstimmung in Baden-Württemberg statt. Dabei wird über den Landesanteil an der Projektfinanzierung von Stuttgart 21 abgestimmt.

Zum Thema »
22.November2011 

Bürgerversammlung Nord: OB Schuster führt Dialog mit Bürgern über Chancen und Probleme

Skater Bürgerversammlung NordBezirksvorsteherin Andrea Krueger eröffnete am Montag Abend, 21. November, die Bürgerversammlung in dem mit rund 300 Personen gut gefüllten Forum der Handwerkskammer und bezeichnete Stuttgart-Nord als einen schönen, lebens- und liebenswerten Stadtbezirk, der zur Zeit große (bauliche) Veränderungen erlebe und auch in Zukunft durchmachen werde. Infrastruktur und Gemeinwesen des Bezirks müssten daher dieser Entwicklung angepasst werden.

Zum Thema »
17.November2011 

Eine historisch einmalige Chance - OB Schuster erläutert die Pläne für das Rosensteinviertel

OB Schuster: zukünftiges RosensteinviertelIm künftigen Rosensteinviertel ist die Stadt Eigentümerin der Flächen und hat uneingeschränktes Planungsrecht. Damit könne sie sicherstellen, dass ein lebendiges Quartier für alle Bürger entsteht, in dem familiengerechtes Wohnen, die Ansiedlung von Dienstleistungsarbeitsplätzen, von Kultur- und Bildungseinrichtungen sowie die Parkerweiterung gleichermaßen möglich sind, so OB Schuster. Zugleich wies der OB Aussagen der Projektgegner zurück, dass es bei den frei werdenden Bahnflächen einen wirtschaftlichen Verwertungsdruck gebe. Die Fragen stellte Fabian Schlabach.

Zum Thema »
Beim Abrufen der Informationen ist ein Problem aufgetreten!